neulich am silvestermorgen.


ich will mein auto ein wenig von der straße wegstellen und damit verhindern, dass es mit in den kosmos geböllert wird.

ich setze mich also rein, drehe den zündschlüssel und höre nur *klackklackklackklack*
das radio springt an und dudelt meine hurra-es-ist-weihnachten-und-ich-fahre-heim-cd.

neuer versuch*umdreh**klackklackklackklack*
und weil es so schön ist auch gleich noch ein drittes mal...*sieheoben*

ich stapfe wieder nach oben, nuschle etwas von auto putt, es herrscht wenig begeisterung, aber auch kaum anteilnahme, mir hat keiner zugehört.

die nochmalige wiederholung rüttelt mama wach, die eh was an ihrem auto machen will, aber auch dieses mal ist meinem auto nur ein neckisches *klackklackklack* zu entlocken.
ich soll es sein lassen, sie wird nen kollegen fragen, der sich das mal ansieht/anhört.

na fein.

indes frage ich bei ner freundin nach, es wird auf nen eingefrorenen anlasser getippt, ich begehe wieder einen fehler und google die worte "anlasser austauschen" und falle bei den kosten fast vom sesselchen.
irgendwann kommt der kollege, hört sich das geräusch an, schwankt zwischen: "ne, is die batterie und der anlasser ist kaputt" und "watt holst du dir auch so ne alte schlunze"
er beschliesst mein autoli zur werkstatt abzuschleppen, dann steht es da schon mal, trotz feiertag. leider hat seine bonzenschleuder aber keine abschleppmöglichkeit und so fährt er unverrichteter dinge wieder heim, mein auto steht weiterhin frierend auf dem hof. lässt sich nu auch nicht mehr abschließen, aber wieso auch, kann ja eh keiner mit wegfahren.

auch die weiteres anlassversuche bis zum 3.1. enden in einem klackern und leichter frustration, bis mama heut morgen den automenschen anruft, der seine werkstatt quasi in spuckweite hat.

" ich bin in 5 minuten da, mach schon mal die scheiben frei", jawohl, das mache ich und sage gleichzeitig unten in der firma bescheid, dass der mann, der sein auto so unschön vor meins gestellt hat, mal das feld räumen soll, weil ein abschleppen möglich sei.

der automensch kommt, guckt in den motorraum, "jau, is die batterie."
dabei hab ich das auto noch nicht mal angemacht. ich tue es, er sieht sich bestätigt, klemmt die handbatterie dran, auto springt an.
"sag mal, kann das sein, dass das noch die originalbatterie ist, mädel?"
"ööhm.....joah...???"
"wie alt ist das auto?"
"das wird jetzt 10"
der mensch, der sein auto vor meinem geparkt hatte nickt anerkennend, "nach 10 jahren darf die aber dann auch mal platt sein"
Automensch schlägt vor, dass ich die dann mal austauschen solle, es sei denn, ich wolle morgen früh wieder da stehen. da ich darauf nur wenig lust habe, stimme ich zu.
" lass die scheiben auftauen, komm rum, komm 2 std später wieder und bring nen hunni mit, dann geht das wieder. und bis dahin: nicht den motor aussmachen, den kriegste nicht mehr an!" sprach es, klappte den motorraum zu, verpackte sich und entschwindet.
nachdem die scheiben dann nutzbar sind, ill ich losfahren.
nur das auto nicht.
trotz mehrmaliger versuche, nichts geht..
also nochmal in die fabrik unten, um anschiebehilfe gebeten, cheffe kommt selber, drückt und schiebt, aber nichts passiert, er schlägt vor mit mit seinem auto anzuziehen, okay, also abschleppseil geholt, nüppel zum abschleppen aus dem hintersten reserveradwerkzeugkasten geholt und los...
mein auto lässt sich zwar ziehen, aber aus eigener kraft geht da nix, zur ersten parklücke, überlegt... weitergezogen. zum glück sind die straßen glatt, das ganze hat was von einer kleinen schlittenfahrt, vor mir ein bonzenauto, überall geparkte autos auf eisglatter straße und ich keinerlei lenkungsgewalt., ein heidenspaaaaaaaaaaaaaaaaß.
knapp 200 m vor der werkstatt geben wir auf, cheffe fährt den automenschen holen, der, kurze zeit später mit hammer bewaffnet-auf mein armes auto einprügelt.
das scheint eindruck zu machen, denn als sich der automensch ans steuer setzt, reagiert der wagen auch brav.
" soll ich den nu mitnehmen?"
"bitte-jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa",
" alles klar, in 2 stunden isser wieder flott... ", setzt sich rein und tuckert gen werkstatt.
cheffe nimmt mich die 150 m nach hause im auto mit und lässt gar nicht zu, dass ich mich bedanke, denn:"
wer weiß das schon, vielleicht musst du mir morgen helfen"...

sei nun noch erwähnt, dass die ausgaben von dezember und januar jetzt schon beachtlich sind...

3.1.11 10:26

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen